Lavendelblüte in der Hochprovence und Opernfestspiele in OrangeLavendelblüte in der Hochprovence und Opernfestspiele in Orange

Endlose Lavendelfelder, Kräuter der Provence, Olivenhaine und Cézanne. Ein Land der Düfte und ein Land der Farben. Im Gegensatz zur Küstenregion der Provence ist die Hochprovence noch ursprünglicher und natürlicher. Der Kurort Digne-les-Bains liegt im Zentrum dieses Gebiets, war bereits bei den Römern als Badeort beliebt und nennt sich stolz „Hauptstadt der Lavendelalpen“

1. Tag: Anreise Aix-les-Bains
Fahrt durch die Schweiz - Genfersee nach Aix-les-Bains.

2. Tag: Aix-les-Bains – Gréoux-les-Bains
Fahrt nach Grenoble (kurze Rundfahrt). Weiter auf romantischer Strecke durch die Hochprovence mit unterwegs der Besichtigung einer preisgekrönten Olivenmühle mit Kostprobe der Hausspezialitäten. Weiter nach Gréoux-les-Bains.
Willkommensabendessen im Hotel.

3. Tag: Forcalquier - Salagon - Valensole  
Besichtigung in Forcalquier und je nach Wochentag, Streifzug über den provencalischen Wochenmarkt. Mittagessen in der ältesten Crêperie der Altstadt. In Salagon Führung durch die romanische Benediktiner Priorei (12. Jh.) mit den mittelalterlichen Gärten. Weiter nach Valensole, dem größten Lavendelanbaugebiet der Hochprovence. Besuch bei einem Lavendelbauer. Er lüftet für Sie die Geheimnisse der kleinen Kulturpflanze und deren Verarbeitung.
Zurück ins Hotel und Abendessen.

4. Tag: „Train des Pignes“ - Route Napoléon - Entrevaux
Fahrt mit dem kleinen touristischen Pinienzug  durch eine wunderschöne Landschaft auf der Route Napoléon nach Entrevaux, Besichtigung der Altstadt und der von Vauban erbauten Zitadelle. Rückfahrt mit dem Bus über Saint-André-les-Alpes entlang des türkisfarbenen Sees von Castillon nach Gréoux und Abendessen.

5. Tag: Aix-en-Provence
Fahrt durch die provencalische Landschaften nach Aix-en-Provence. Besichtigung der Stadt und des Atelier von Cézanne. Hier malte der Künstler viele seiner bekanntesten Werke, hier bilden sein Garten und Reproduktionen seiner Bilder eine besonders lebhafte und intime Atmosphäre. Zeit zur freien Verfügung, um durch Aix-en-Provence zu flanieren. Auf der Rückfahrt kehren Sie – nicht weit von Pertuis – bei einem Winzer ein. Besichtigung des Parks und Weinprobe unter den Platanen.
Abendessen im Hotel.

6. Tag: Der Verdon – Moustiers-Sainte-Marie
Unvergesslicher Tagesausflug über die „Route des Crêtes“ in die größten Schluchten Europas „Grand Canyon du Verdon“ nach Moustiers-Sainte-Marie. Besichtigung dieser malerischen Kleinstadt, weltbekannt für ihre Keramik-Ateliers. Durch blühende Lavendelfelder erreichen Sie das Hotel wieder. Abendessen.

Lavendelblüte in der Hochprovence und Opernfestspiele in Orange  Webkunst in der Provence

 

7. Tag: Roussillon - Orange
Entdecken Sie auf der Fahrt durch die wunderschöne Landschaft einige der schönsten Dörfer der Hochprovence. Aufenthalt im Bergdorf Gordes und weiter ins Vaucluse zu den berühmten Ockerfelsen von Roussillon. Weiter nach Orange. Nach dem Abendessen im Hotel Operbsuch im römischen Theater im Rahmen der Opernfestspiele „Chorégies d‘Orange“.

8. Tag: Orange - Annecy
Am Vormittag Besichtigung der berühmten „Pont du Gard“ und Stadtrundgang in Orange. Fahrt durchs Rhônetal vorbei an Grenoble ins romantische Städtchen Annecy am gleichnamigen See.

9. Tag: Annecy - Rückreise
Fahrt über Genf - Bern - Zürich zurück.

Die Lavendelblüte beginnt Mitte Juni und geht bis Ende Juli, evtl. Anfang August auf dem Hochplateau. Die Blüte hängt natürlich vom Wetter ab.

Wir empfehlen eine frühzeitige Reservierung, denn in diesem Zeitraum ist es in der Provence absolute Hochsaison.

Programmänderungen nach Ihren Wünschen sind selbstverständlich möglich!

Wir unterbreiten Ihnen Ihr persönliches Angebot, fragen Sie uns!

 

Fordern Sie jetzt ein Angebot an

 

 

 


© Bilder von oben nach unten:
1. Lavandin et vigne - Le Pègue 03_LPASCALE LADROMETOURISME
2. Fotolia, Gerhard1302
3. Bonjour la France