Bourgogne Gourmande - Gaumenfreude und KulturerbeLa Bourgogne gourmande

6-tätige Reise durch Köstlichkeiten und der Vergangenheit (Programmvorschlag)

Unverfälschte Gaumenfreude!

Chablis, Burgunder, Dijon-Senf, Charolais-Rinder, Bresse-Hühnchen sind Feinschmeckern ein Begriff und sind mit der Bourgogne eng verbunden. Daneben geizt das Burgund auch nicht mit reizvollen Orten, Landschaften und einer reichhaltigen Architektur aus vielen Jahrhunderten.

Tag 1 - Anreise

Fahrt nach Auxerre, Zimmerbezug. Anschließend einen Willkommens-Apéritif und Vorstellung des Burgunds sowie des Programmverlaufes.
Übernachtung und Abendessen in Auxerre.

Tag 2 – Auxerre, die Abtei von Pontigny und die Weine

Eine der schönsten Städte Frankreichs – und das will etwas heißen – erwartet Sie zu einer Stadtbesichtigung. Die Abtei Saint-Germain, die das Stadtbild prägenden drei Kirchtürme, das Flußpanorama und vieles mehr machen den Vormittag zu einem kurzweiligen Ereignis.

Nach einer Mittagspause zur eigenen Verfügung geht es zu einer Weinkeller-Besichtigung nahe Auxerre. Dieser blickt auf eine lange Geschichte zurück, entstammt der doch dem 12. Jahrhundert und hat schon so manche Flasche Crémant hergestellt. Heutzutage sind es nahezu 5 Millionen Flaschen jährlich.

Anschließend Fahrt zur Abtei von Pontigny mit Besichtigung der romanischen Abteikirche und Resten von Klosterbauten, die den Übergang von der Romanik zur Gotik anschaulich machen.

Abendessen in einem Weinkeller im Chablis. Rückfahrt nach Auxerre.

Tag 3 – Vélelay, Fontenay und die Bonbons

Vézelay blickt auf eine lange Geschichte zurück, welche mit der Gründung der Benediktinerabtei um 858 begann. Die als Frauenkloster gegründete Abtei ist Ausgangspunkt einer der Routen des Jakobsweges.
Im Anschluß Mittagspause mit der Möglichkeit zu weiteren Streifzügen nach eigenen Wünschen.

Nachmittags Besuch eines der bedeutendsten Klöster Frankreichs, der Abtei Fontenay. Hier befindet sich u.a. die älteste erhaltene Zisterzienserkirche. Die Ernährungsregeln der Zisterzienser brachten es  mit sich, daß zu Teichen aufgestaute Bachläufe die Umgebung mit prägen. Auf der Fahrt nach Dijon erwartet Sie das mittelalterliche Dorf Flavigny-sur-Ozerain zu einem Besuch. Naschkatzen ist Flavigny sicher ein Begriff – dort kommen die berühmten kugelförmigen Anis-Bonbons her, die zumeist in hübsch bedruckten ovalen Blechdosen angeboten werden.

Der Tag klingt in Djjon bei einem gemeinsamen Abendessen aus.

Tag 4 - Dijon

Die Hauptstadt des Burgunds ist weltbekannt, allein schon, weil man den Senf mit ihrem Namen verbindet. Doch bietet Dijon auch eine außergewöhnlich schöne Altstadt, die Sie heute besichtigen. Die Mittagspause bietet sich für eine Vertiefung der gewonnenen Eindrücke oder eine Verschnaufpause in einem hübschen Straßencafe an.

Eine Käserei für Rohmilchkäse erwartet Sie am frühen Nachmittag mit Besichtigung, Erklärungen zur Herstellung und natürlich auch Verkostung. Nördlich von Beaune besuchen Sie anschließend den Clos de Vougeot, einen Weinberg, dem ein ausgezeichneter Rotwein zugeschrieben wird (Ausgezeichnet mit „Grand Cru“). Architektonisch ist hier das heutige Château de Vougeot, einst ein Getreidespeicher und Ursprung des Zisterzienser-Ordens hervorzuheben.

Rückfahrt nach Dijon und Abendessen.

Tag 5 – Beaune und der Senf

Im Stadtnamen Beaune steckt nicht umsonst schon das Wörtchen „beau“ – und eine Schönheit ist Beaune ganz sicher. Auch hier residierten gerne die Herzöge des Burgunds. Sehr viele Architektur aus dem Spätmittelalter, der Renaissance und des Barock sind hier noch gut erhalten.

Nach einer Mittagspause werden Sie in einer Senffabrik selbst versuchen können, nach traditionellen Methoden Senf herzustellen. Auf der Rückfahrt durch die sehenswerte Landschaft zwischen Beaune und Dijon besuchen Sie eine kleine „Ferme“, wo man – wer hätte es gedacht – Wodka aus schwarzen Johannisbeeren nach traditioneller Art herstellt. Übrigens auch Johannisbeerbutter.

Der letzte Tag klingt bei einem gemeinsamen Abendessen in Dijon aus.


Tag 6 - Rückreise

Um den Abschied noch ein wenig schwerer zu machen, besuchen Sie vor Antritt der Rückreise das Reich der Honigkuchen, Mandel- und Früchtestangen sowie der Gewürzbrote.
Die Nase voll Gerüchte, treten Sie die Reise nach Deutschland an!

 

Weitere Reiseziele wie Elsaß, Lyon, die Provence eignen sich als Gourmet Reise. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

 

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein persönliches Angebot. Programmänderung auf Wunsch selbstverständlich möglich. Fragen Sie uns!

Fordern Sie jetzt ein Angebot an